Ein Experiment 
fĂŒr Unternehmer*innen, 
SelbststÀndige und 
GeschĂ€ftsfĂŒhrer*innen 

Richte deine Aufmerksamkeit auf das, was du bewirken kannst.

Von einem auf den anderen Tag bist du mit deinem Unternehmen auf einer Reise, die du nicht selbst gebucht hast. 

Ich auch. 

Auf einmal dreht sich die Welt so schnell, dass wir nicht hinterher kommen und wir werden nicht so zurĂŒck kommen, wie wir gestartet sind. Irgendwas wird dazwischen stattfinden. So viel ist sicher. Wir mĂŒssen entscheiden wo wir lang wollen, ohne den Weg zu kennen. 

Vielleicht gehen wir ihn ein StĂŒck gemeinsam. Vielleicht wird er dann leichter.

Ich lade dich ein, bei diesem kostenlosen und spontanen Webinar dabei zu sein:

  • Wir treffen uns 5 Mal (Freitags) fĂŒr 90 Minuten
  • Ich bereite einen Impuls vor (30 Minuten) und dann tauschen wir uns konstruktiv aus (60 Minuten)
  • Du kannst jederzeit aussteigen ... einsteigen aber nur am 20.3.2020
  • Wir treffen uns auf ZOOM, es gibt keine Aufzeichnung
  • Bitte melde dich an damit ich weiß, was ich vorbereiten kann

Soll ich dich per Mail erinnern?

Verpasse keinen Impuls mehr. Über nimm die Regie in deiner VerĂ€nderung und lass mich dich dafĂŒr begeistern. 
Hinweis auf Datenschutz
Außerhalb des Virus ist da noch dieses Leben. Da sind Menschen, die sich fĂŒr ihre Themen begeistern, die sich weiter entwickeln wollen, die wachsen wollen, die großartige Ideen und Entwicklungen in die Welt bringen wollen. Darum geht es mir!!! Um dieses Leben, das momentan vollkommen verdeckt und eingeschrĂ€nkt wird von Corona. Im Fall der Krise sind unsere Handlungsoptionen sehr eingeschrĂ€nkt. Das heißt es auf meiner Sicht HĂ€nde waschen, sich physisch von Menschen distanzieren und nicht in Panik verfallen.
Und um nicht in Panik und Ohnmacht zu verfallen brauchen wir Menschen Bereiche, in denen wir uns als handlungsfÀhig erleben. Und darum geht es! Lasst uns aufhören in Panik zu verfallen. Das lÀhmt die Wirtschaft, das Leben, die Gesellschaft. Wir brauchen gerade in dieser Zeit Lebensbereiche, in denen wir uns entfalten können. 
Da braucht es den Mut und das Bewusstsein fĂŒr unperfekte Projekte, Produkte, Prozesse und Ideen, die aus dieser Krise geboren werden. Dazu mĂŒssen wir Menschen uns in dieser Zeit ermutigen. Und ja, natĂŒrlich auch HĂ€nde waschen und sich physisch distanzieren. Aber auch und vor allem die anderen Themen, die ich beschrieben habe brauchen wir um als Menschen und Unternehmen gestĂ€rkt aus dieser Krise zu gehen. Es geht hier nicht um den einzelnen. Wir mĂŒssen beginnen grĂ¶ĂŸer zu denken als nur an uns. Und dafĂŒr brauchen wir Mut.
© 2020 Katharina Barrenscheen